Saturn ist am 20. Dezember 2017 in das Zeichen Steinbock gewechselt. Da der Planet sich in jedem Zeichen ca. 2,5 Jahre aufhält, scheint dieser Ingress auf den ersten Blick nichts Besonderes zu sein. Das ändert sich jedoch schlagartig, wenn wir uns die Dinge in einem breiteren Kontext ansehen. Als Astrologen arbeiten wir mit Zyklen. Saturn hat einen Zyklus von 29,46 Jahren, solange benötigt dieser Planet für einen Sonnenumlauf (Revolution), bei dem er einmal alle Tierkreiszeichen passiert.

In diesem Artikel werde ich untersuchen, welches die herausragenden Ereignisse der vorangegangen Saturn Transite durch den Steinbock in den letzten zwei Jahrhunderten waren. Zu diesem Zweck werde ich rückwärts durch die Geschichte gehen, wodurch ersichtlich wird, wie die einzelnen Ereignisse aufeinander aufbauen. Dabei werde ich die Ingresshoroskope wie Ereignishoroskope deuten und parallel dazu die Themen der großen Konjunktionen (Jupiter/Saturn) mit in die Analyse einbeziehen, bevor ich am Ende darauf eingehen werde, was uns im aktuellen Transit erwartet, der noch bis Dezember 2020 andauern wird und gleichzeitig das Ende eines 200 Jahre andauernden Saturn/Jupiter Zyklus im Erdelement einleitet.

Die nächsten knapp drei Jahre von Saturn im Steinbock sind Vorreiter eines größeren Umbruchs in der Gesellschaft, der die Welt anders aussehen lassen wird, als wir sie heute kennen.

  1. Der Saturningress von 1989-1991

Im Gründungshoroskop sowohl der BRD[1] als auch der DDR[2] befindet sich der Steinbock am Aszendenten. Aus diesem Grund ist anzunehmen, dass der Saturningress in Horoskopen zwischen 1949 (Gründung) und 1990 (Wiedervereinigung) eine besonders große Rolle spielt. Das 1. Haus spiegelt das Selbstverständnis eines Staates wider, seine primaeren Ziele und Aufgaben sowie seine Bewohner.[3]

Der letzte Saturntransit durch den Steinbock, der vom 14.2.1988 bis zum 7.2.1991 stattfand, fiel mit der DDR Wirtschaftskrise und zunehmenden Versorgungsmängeln zusammen. Die Unruhe im Volk wurde immer größer. Seit 1982 gab es in Leipzig die “Friedensgebete”, in denen konfessionsübergreifend gebetet und im Schutz der Nikolaikirche politisch diskutiert wurde. Im Sommer 1988 musste die Kirchenleitung dem Druck der SED Regierung nachgeben und die Gebete konnten nicht mehr freigehalten werden. Der Druck nahm zu und die “Montagsgebete” entstanden, aus denen im September 1989 die Montagsdemonstrationen wurden, die schließlich im November 1989 zum Fall der deutschen Mauer führten.

Saturn im Steinbock hat also in Deutschland erst zur Zuspitzung eines bestehenden Konflikts geführt, dem Umbruch und dem anschließenden Beginn einer politischen und sozialen Umordnung. Interessant ist es hierbei zu sehen, dass der Umbruch vom “Volk” kam und nicht auf eine spezifische Person zurückzuführen war. Es war vielmehr ein System, dass sich aus wirtschaftlichen, sozialen und politischen Gründen als nicht (mehr) tragfähig erwiesen hatte, und nun zusammenbrach.

Da Steinbock ein Erdzeichen ist, ist der Zusammenbruch der DDR in erster Linie auf eine wirtschaftliche Krise zurückzuführen, auf eine misslungene Planung bzw. Verwaltung von Ressourcen. Die Aufgaben von Saturn (Verantwortung, Wirtschaftsplanung, gerechte Verteilung) waren nicht erfüllt worden und die negative Seite von Saturn (Mangel) dominierte. Das Volk rebellierte. Das Volk wird in der klassischen Astrologie mit dem Mond in Verbindung gebracht, und dieser steht im Steinbock im Exil, es fühlt sich “ausgeschlossen” und betrogen. Gleichzeitig ist der Mond aber auch Herrscher des 9. Hauses, welches unter anderem kirchliche Institutionen beschreibt, welche die Wende mit in Gang gebracht haben. Der Mond steht im Ingresshoroskop in Konjunktion zu Saturn und wird dadurch besonders hervorgehoben.

Saturn blieb im Steinbock bis Februar 1991, als die Wiedervereinigung technisch zwar abgeschlossen war, aber human und baulich/ praktisch erst anfing. Auch die Gründung der Treuhandgesellschaft fiel unter den Saturntransit im Steinbock (Verwaltung und Organisation bzw. Aufteilung von Grund und Boden bzw. Betrieben).

Im Horoskop des Saturningresses vor dem Mauerfall steht Saturn dexter von der Sonne[4] und erhält einen dexter Aspekt von Jupiter.[5] Insofern werden die positiven Seiten von Saturn aktiviert, welche die “Auflösung” bestehender Barrieren und Schranken beinhalten. Der Ingress findet im 3. Haus (auf Berlin berechnet) statt, welches freien Handel und (Reise) Freiheit beschreibt. Jupiter hingegen steht im 6. Haus und lockert die Bürokratie.

Ingresshoroskope sind schon für sich allein genommen sehr interessant. Aber auch hier muss beachtet werden, dass sich Planeten zyklisch verhalten und sich nicht nur die Steinbockingresse alle ca. 29 Jahre wiederholen, sondern auch, dass Saturn auch mit Jupiter zyklisch aufeinandertrifft. Diese Treffen werden als “große Konjunktionen” bezeichnet.

Die letzte große Konjunktion vor dem Mauerfall fand in einem Luftzeichen statt (siehe Tab. 1)

Es gibt immer 10-13 Konjunktionen im gleichen Element, bevor ein nächstes Element an der Reihe ist. Jeder Zyklus dauert ca. 200 Jahre.

1981 befand sich die Welt in einem Erdkonjunktionszyklus, der 1802 begonnen hatte und seine letzte Konjunktion im Jahr 2000 sah. Allerdings gibt es vor der letzten Konjunktion in einem Element immer eine oder zwei Konjunktionen, die bereits im nächsten Element stattfinden, (siehe gelbe Markierung in Tab. 1), was wir als Übergangsphase verstehen können.

So war es auch 1981, als die beiden Jupiter Saturn Konjunktionen (die erste sah die beiden Planeten rückläufig, bei der zweiten waren sie direkt) in der Waage erfolgten. Insofern gehörte der Mauerfall zwar noch in den Zyklus der Erdkonjunktionen, er gab aber gleichzeitig bereits einen Vorgeschmack auf die Phase der Luftkonjunktionen, deren eigentlicher Beginn 2020 sein wird.

Diese Jupiter Saturn Konjunktion erfolgt im 1. Haus, auf Berlin berechnet. Lange vor dem Mauerfall wirft dieser Zyklus seine Schatten auf die Identität des Staates. Jupiter herrscht über das 3. Haus (Nachbarn, Kommunikation) und Saturn über das 4. Haus (Grenzen, Wurzeln, Grundlagen).

Robert P. Blaschke schreibt in seinem Artikel über planetarische Zyklen:[6]

Große Konjunktionen im Luftelement beschreiben sich schnell entwickelnde soziale Fortschritte, bedeutsame intellektuelle Entwicklungen und neue Konzepte, die ihren Weg ins menschliche Bewusstsein finden.

Die 80iger Jahre waren der Beginn der Kommunikationstechnologie und die ersten PC’s kamen auf den Markt. Trotz allem, der Erdzyklus endet erst im Jahr 2000 mit einer letzten Konjunktion in einem Erdelement. In der der folgenden Tabelle ist zu sehen, dass der aktuelle Jupiter/Saturnzyklus 1802 begonnen hat (nach einem 200 Jahre dauernden Zyklus von Konjunktionen im Feuerelement). Ab 2020 finden für rund 200 Jahre die Konjunktionen in Luftzeichen statt.

JUpiter/Saturn Konjunktionen (berechnet auf Berlin)
Datum Zeit Ort Direkt/ r Datum Zeit Ort Direkt/ r
17Jul 1802 23:41:54  LMT 05°Vi08′ D 8 Aug 1940 03:23:57 CEDT 14°Ta27′ D
19 Jun 1821 18:07:24 LMT 24°Ar38′[7] D 20 Oct 1940 06:36:53 CEDT 12°Ta27′ R
26 Jan 1842 07:05:24 LMT 08°Cp54′ D 15 Feb 1941 08:36:48 CEDT 09°Ta07′ D
21 Oct 1861 13:19:23 LMT 18°Vi21′ D 19 Feb 1961 01:01:59 CET 25°Cp12′ D
18 Apr 1881 14:31:32 LMT 01°Ta35′ D 31 Dec 1980 22:23:08 CET 09°Li29′[8] D
28 Nov 1901 17:29:06 CET 13°Cp59′ D 4 Mar 1981 20:07:18 CET 08°Li06′ R
10 Sep 1921 05:13:48 CET 26°Vi35′ D 24 Jul 1981 06:15:07 CEDT 04°Li56′ D
10 Sep 1921 05:13:48 CET 26°Vi35′ D 28 May 2000 18:03:40 CEDT 22°Ta43′ D

 2.  Saturn im Steinbock 1959-1961

Der Mauerfall in Deutschland war mit Sicherheit das Schlüsselereignis vom Saturn im Steinbock Transit von 1988-1991. Daher verwundert es nicht, dass der Bau der Mauer auch in eine Saturn-Steinbockphase fiel, die am 5.1.1959 begann. Gleichzeitig war im BRD Gründungshoroskop wieder das 1. Haus aktiviert (ohne Abbildung).

Berlin ist Hauptschauplatz des Kalten Krieges zwischen Ost und West 1959. Das am 27.11.1958 aufgestellte Berlin-Ultimatum der Sowjetunion war das zentrale politische Thema in Deutschland zu Beginn des Jahres 1959. Die Sowjets hatten den Viermächtestatus für Berlin gekündigt und forderten eine Umwandlung West-Berlins zu einer entmilitarisierten neutralen Stadt, unabhängig von der Bundesrepublik Deutschland und DDR innerhalb eines halben Jahres. Die wurde von den Westmächten ebenso vehement abgelehnt wie der im Januar vorgelegte sowjetische Entwurf für einen Friedensvertrag mit Deutschland, der vorsah, dass die zwei deutschen Staaten einen neutralen Staatenbund bilden, der weder zur NATO noch zum Warschauer Pakt gehören soll. [9]

Aus diesem Zitat wird ersichtlich, dass auch in diesem Saturntransit ein System, in diesem Fall die Aufteilung Deutschlands unter die vier alliierten Streitkräfte, nicht funktionierte. Die Alliierten konnten sich nicht einigen, das Land wurde geteilt und die Mauer gebaut.

Saturn steht im Ingress im 8. Haus. Dieses Haus wird in der klassischen Astrologie mit dem Tod in Zusammenhang gebracht. Die Mauer brachte, zumindest in der Anfangszeit, viele Tote und sorgte fast drei Jahrzehnte lang für Terror. Der “Todesstreifen”, der Bereich zwischen der Mauer und den Elektrozäunen, in dem sich in den 60iger Jahren noch Fußmienen und später scharfgemachte Hunde befanden, sind nur ein paar Beispiele von Saturn an diesem Ort.

In diesem Horoskop steht Saturn sinister von Jupiter, was seine negative Seite stimuliert.

Die für diesen Saturntransit relevante Jupiter/Saturn Konjunktion fand am 19.2.1961 im Steinbock statt.

Robert P. Blaschke schreibt dazu:[10]

Wenn Jupiter und Saturn im Erdelement aufeinandertreffen, entwickeln sich gesellschaftliche Infrastrukturen und der allgemeine Wohlstand steigt, es kommt zu großflächiger Besiedelung und territorialen Auseinadersetzungen.

Was war der Mauerbau anderes als ein Territorialstreit?

 

3. Saturningress in Steinbock 1929-1932

Sehen wir uns nun den Saturningress in Steinbock, der vor dem Mauerbau erfolgte. Dieser Transit erfolgte im 12. Haus des Gründungshoroskops der Weimarer Republik (ohne Abbildung).[11] Hier ging es um diffuse Angst und den Eindruck eines „lauernden Feindes“.

Dieser Saturntransit, der am 1.12.1929 begann und 25.2.1932 endete, führte zum Zerfall der Weimarer Republik. Kurz vor dem Saturningress im Dezember kam es im Oktober 1929 zum amerikanischen Börsencrash, der dann pünktlich zum Saturningress zu einer großen Weltwirtschaftskrise führte. Zusätzlich erschwerend kam hinzu, dass Deutschland aufgrund des Versailler Vertrags nach dem 1. Weltkrieg zu sehr hohen Wiedergutmachungszahlungen an seine europäischen Nachbarn verpflichtet war, deren letzte Rate erst 2010 beglichen wurde.

Die tiefe Wirtschaftskrise und darauf folgende Arbeitslosigkeit und Not bereiteten das Terrain, auf dem Adolf Hitler (während des folgenden Saturn im Wassermann Transits) an die Macht kommen konnte:[12]

Saturn steht in diesem Horoskop im 3. Haus, also werden die Bereiche

  • Beziehungen zu den Anrainerstaaten
  • Reisefreiheit/Güteraustausch/Handel
  • Kommunikation

thematisiert.

Saturn steht zwar dexter von Jupiter, erhält aber von ihm zunächst keinen Aspekt und befindet sich gleichzeitig sinister von der Sonne. Hinzu kommt, dass Jupiter (Herrscher des 2. Hauses) rückläufig ist, sich im Zeichen seines Exils und im 8. Haus (Schulden) befindet und auf eine Opposition mit Mars zuläuft (Streit um wirtschaftliche Ressourcen).[13] Danach wird er dann Saturn in Opposition gegenüberstehen[14] wobei Saturn in Jupiter’s Fall steht. Dies weist auf eine Zuspitzung von Konflikten hin, die in Zusammenhang mit wirtschaftlichen Ressourcen und Verschuldung   sowie den Nachbarstaaten und dem Handel (Saturn im 3. Haus) stehen.

Die Finanzkrise verschärfte sich noch zusätzlich durch den Protektionismus der USA, der am 17.6.1930 mit Inkrafttreten des Smoot-Hawley Gesetzes begann und deutschen Exporten drastische Zölle auflegte.

 

Bei der großen Konjunktion acht Jahre vorher, standen Saturn und Jupiter verbrannt. Wieder ging es um die Suche nach einer Identität als Staat.

 

 

 

 

4. Saturningress in Steinbock 1900-1903

Wenn wir die Saturntransite weiter zurückverfolgen, sehen wir, dass der vorherige Transit vom 21.1.1900-20.3.1903 stattfand.

Saturn befindet sich hier im 12. Haus. Dies steht in Zusammenhang mit:

  • Versteckten Feinden
  • Isolation
  • Plagen
  • Krankenhäusern
  • Angst
  • Kriegsgefangene(nlager)

Während der Wilhelminischen Periode trat zunehmend die aggressive Abgrenzung nach außen in den Vordergrund. Deutschland, so hieß es, müsse sich einen „Platz an der Sonne“ ertrotzen und erkämpfen. Von diesem Geist war die Kampagne für den Aufbau einer deutschen Schlachtflotte getragen.

Man fühlte sich bedroht: Sonne, Herrscher des 7. Hauses (offene Feinde) in Konjunktion zum Mars im 1. Haus, während Saturn im 12. Haus diffuse Angst verbreitet, da der Feind hier”versteckt” ist.

[…] [I]n der Begründung zum 2. Flottengesetz [von 1900] hieß es: Unter den gegebenen Umständen gibt es nur ein Mittel, um Deutschlands Handel und Kolonien zu schützen: Deutschland muss eine Flotte von solcher Stärke haben, dass selbst für die größte Flotte [gemeint war England] in Krieg mit ihm ein solches Risiko in sich schließen würde, dass ihre eigene Überlegenheit gefährdet wäre. […][15]

Ein Schlüsselereigniss dieses Transits war die Hunnenrede des deutschen Kaisers (Auszug):[16]

Kommt ihr vor den Feind, so wird derselbe geschlagen! Pardon wird nicht gegeben! Gefangene werden nicht gemacht! Wer euch in die Hände fällt, sei euch verfallen!  [Siehe Mars im 12. Ganzzeichenhaus] Wie vor tausend Jahren die Hunnen unter ihrem König Etzel sich einen Namen gemacht, der sie noch jetzt in Überlieferung und Märchen gewaltig erscheinen läßt, so möge der Name Deutscher in China auf 1000 Jahre durch euch in einer Weise bestätigt werden, dass es niemals wieder ein Chinese wagt, einen Deutschen scheel anzusehen!

 

Die für diese Periode relevante Jupiter/Saturn Konjunktion fand am 28.11.1901 statt, und sieht eine stark besetzte AC/DC Achse und die Saturn-Jupiter Konjunktion in genauer Opposition zum Mond und Jupiter im Fall. Deutschland war auf Konfrontationskurs.

 

 

 5. Der Saturn in Steinbock Ingress von 1870-1873[17]

Bei am 1. Januar 1871 wurde das “Deutsche Reich” gegründet und Wilhlem I  am 18.1.1871 im Spiegelsaal von Versaille zum ersten deutschen Kaiser ausgerufen, nachdem die Franzosen den Krieg gegen Deutschland verloren hatten. Dieses Datum wurde als das offizielle Datum für die Gründung des Deutschen Reichs proklamiert und läutete die sogenannte “Gründerzeit” ein.

Im Ingresschart findet sich Saturn im 4. Haus, welches Wurzeln und Fundamente beschreibt. Die „Gründung“ eines Staates passt perfekt in das 4. Haus.

Im Eventhoroskop steht der Mond (Herrscher des 10. Hauses, in diesem Fall der „Kaiser“) im 12. Haus. Wilhelm I wollte nicht Kaiser werden. Er sagte:

„Morgen ist der unglücklichste Tag meines Lebens! Da tragen wir das preußische Königtum zu Grabe.[18]

Es scheint, als ob Wilhlem I. sich durch die Annahme dieses Titels seinen (Staats-)Feinden ausgeliefert fuehlte.

Der Saturningress findet im 8. Haus des (einen Monat später gegründeten) Deutschen Reichs statt. [19]

Saturn und Jupiter gehen im Ingresschart auf eine Opposition zu. Jupiter regiert über das 3. Haus (Nachbarstaaten) und Saturn über das 4. Haus (staatliche Territorien). Nach dem Deutsch-französischen Krieg, den das Deutsche Reich gewonnen hatte, wurde Elsass Lothringen annektiert, was zu immensen Spannungen (Opposition) zwischen beiden Ländern führte.

Die relevante Saturn Jupiter Konjunktion fand im 9. Haus statt, hier ging es um die Rolle, die das Deutsche Reich international spielen sollte.

 

 

 

 6. Der Saturn in Steinbock Ingress 1841

Der wachsende Nationalismus spielte in der spaeten Biedermeierzeit eine wichtige Rolle. Wegen der staatlichen Zersplitterung des Deutschen Bundes in mehr als 40 Mitgliedsländer, gewann der Gedanke „Ein Volk, ein Land“ immer mehr an Bedeutung und wurde zu einem zentralen Anliegen der bürgerlichen Bewegung.

Diese Periode zeichnet sich durch die „Rheinkrise“ zwischen den Deutschen und Franzosen aus, bei der die Franzosen die Deutschen Gebiete westlich des Rheins für sich beanspruchten. Saturn steht in diesem Ingress im 5. Haus, welches mit Kunst, Literatur und Musik in Verbindung steht. Debatten um Demarkationslinien (Saturn) werden nun vornehmlich in diesem Bereich ausgetragen. In dieser Zeit entstanden eine Vielzahl von „Rheinliedern“ und Gedichten sowie „das Lied der Deutschen“, von Heinrich Hoffmann von Fallersleben, welches genau den Zeitgeist traf und rasch zur Hymne der Nationalbewegung wurde. [20]

Die für dieses Jahr relevante Jupiter Saturn Konjunktion sieht die beiden Planeten wie bereits 1921 und 1981 im 1. Haus. Die sehr starke Opposition zwischen Jupiter und Saturn im 1. Haus und dem Mond im 7. Haus spiegelt eine wachsende Polarisierung der Bevölkerung dar.

 

7. Der Saturn in Steinbock Ingress 1811

Um 1800 war das hervorstechende Kennzeichen der politischen Landkarte Mitteleuropas die kleinstaatlichen Zersplitterung. Viele der Mini-Staaten bestanden nur aus einer größeren Stadt und ihrer ländlichen Umgebung. Die zahlreichen, oft winzigen autonomen Herrschaftsgebiete auf „deutschem“ Territorium wurden durch das Heilige Römische Reich Deutscher Nation überwölbt. Es war kein Staat im modernen Sinne, sondern eine damals in Europa einzigartig gewachsene, niemals systematisch entworfene Konstruktion.[21]

1812 wurde das Preussische Judenedikt erlassen, dass den Schutzstatus aufhob und Juden zu Preussischen Staatsbürgern machte und ihnen Gewerbe-, Niederlassungs und Handlesfreiheit einräumte. Juden war nicht erlaubt in der Justiz, der öffentlichen Verwaltung oder im Offizierskorps zu arbeiten, sie durften nun aber Eigentum erwerben. Außerdem erließ Hardenberg ein Regulierungsedikt, dass Bauern erlaubte, sich von der feudalen Abhängigkeit freizukaufen und Eigentum zu erwerben.

Dieser Ingress ist einer der besonderen Art: Er geschieht bei Vollmond und in Opposition zum erhöht stehenden Jupiter. Er ist Herrscher des 4. Hauses (Grund und Boden, Eigentum) und befindet im 11. Haus (Volksgruppen). Die bisher geltende starke Regulierung (Saturn) wird nun gelockert (Opposition).

Venus, Herrscherin des 9. Hauses (Religion) ist in Saturns Domizil und im Haus ihrer Freude. In der Picatrix werden Juden mit Saturn identifiziert. [22]

Die starke Position Saturns im 5. Haus des Ingresses weist auf eine relativ friedliche und künstlerisch aktive Phase hin. Grimms Märchen erscheinen.

 

Diese Jupiter Saturn Konjunktion ist die erste von einem 200 Jahre dauernden Zyklus von Konjunktionen im Erdelement. Es geht hier also um Expansion bzw. um territoriale Ansprüche, die bis 2000 andauern wird.

Saturn und Jupiter befinden sich in Opposition zum Mond. Der Mond (Volk) steht als Herrscher des 4. Hauses in Konjunktion zu Pluto im 12. Haus: Faktisch war Deutschland noch gar keine Nation, sondern ein Staatenbund, das Römische Reich deutscher Nation.

In diesem Horoskop fällt besonders die Besetzung der Achse 6-12 auf. Tatsächlich begann 1806 der Aufbau eines Gesundheits bzw. Sozialwesens (Jupiter/Saturn im 6. Haus) und auch die Entstehung der Kriminalpolizei fällt in diese Zeit.

 

8. Der Saturn in Steinbock Ingress 2017

Nachdem wir uns die vorausgehenden Ingresse angesehen haben, kommen wir nun zu dem aktuellen Ingress und sehen, was dieser im Programm hat.

Auch dieser Saturningress findet wieder im 3. Haus statt. Halten wir uns vor Augen, dass im Verlauf von den letzten drei Ingressen mit Saturn in diesem Haus, politische Systeme kollabiert sind: 1959 (ein Miteinander zwischen DDR und BRD wurde unmöglich), 1929 (Ende der Weimarer Republik) und 1988 (Ende der DDR).

Es fällt auf, dass der Sonneningress in den Steinbock praktisch zeitgleich zum Saturningress erfolgt (1°31’ Abstand). Da die Konjunktion im 3. Haus (auf Berlin berechnet) erfolgt, bezieht sie sich auf die Kommunikationsfähigkeit des Landes, seinen Umgang mit den Nachbarn, Reisefreiheit sowie den Handel.

Beim Saturningress 1988 im 3. Haus fiel die Mauer. Auch jetzt sind Grenzen wieder im Gespräch. Dieses Mal geht es um Flüchtlingspolitik und Einwanderungsgesetze, zudem sich auch der Mond, Herrscher des 9. Hauses (Ausland) im 3. Haus befindet. Er steht im Exil und in Konjunktion zu Pluto. Gleichzeitig steht Venus (Herrscherin 12. Haus, Flüchtlinge) verbrannt im 2. Haus, spielt also eine Rolle für die wirtschaftlichen Ressourcen des Landes: Flüchtlinge kosten zwar, können später aber auch ihrerseits eine Ressource für das Land darstellen.

Viele haben Merkel eine zu offene Flüchtlingspolitik vorgeworfen. Da Saturn in diesem Ingresschart sinister von Jupiter steht, gehe ich davon aus, dass Einreisegesetze bzw. die Reisefreiheit wieder eingeschränkt oder stärker reglementiert werden. Nach Jahren der Expansion und Öffnung hin nach außen, sieht es nun danach aus, als würde Deutschland sich mehr abschotten, Ausländer (Mond Herrscher 9. Haus) machen jetzt mehr “Angst” (Mond/Pluto Konjunktion) und könnten jetzt verstärkt zum Buhmann werden.

Herrscher des Aszendenten ist Mars, der im Skorpion im eigenen Zeichen und Triplizität steht. Da es sich hier um ein Nachtchart handelt, befindet sich Mars zudem in seiner eigenen Sekte. Skorpion ist ein fixes Zeichen und Mars beschreibt hier, dass Deutschland nun vehement seine eigenen Interessen zu wahren versucht, was hin bis zum Protektionismus gehen kann, da Mars den Saturn in seiner Erhöhung im 3. Haus empfängt.

Die letzte Jupiter Saturn Konjunktion liegt bereits eine Weile zurück (während die nächste bereits in zwei Jahren erfolgt, dann aber Saturn gerade in den Wassermann gelaufen sein wird). Die 2000 Konjunktion erfolgte im siebten Haus, hier ging es um das “Miteinander”. Jupiter herrscht über die Finanzen, während Saturn über die Nachbarn und Grenzen herrscht (3. und 4 Haus). Beide Planeten werden von Venus disponiert, der Herrscherin des 12. Hauses (Flüchtlinge) und des 7. Hauses (Partner). Venus steht im 8. Haus verbrannt (Fluchtmotiv oft Lebensgefahr) und läuft auf Mars zu (Herrscher 1. Haus, “Deutschland”) was die Einwanderungswelle gut beschreibt, die in den folgenden Jahren langsam ihren Anfang nahm.

 

 

[1] Gründung BRD 24/5/1949, Bonn, 0.00 Uhr CEDT

[2] Gründung DDR 24/10/1949 Berlin, 12.45. CEDT

[3] Deborah Houlding, Die astrologischen Häuser- Tempel der Planeten, Astronova, 2012

[4] Die äusseren Planeten Mars, Jupiter und Saturn stehen in einem Chart besonders stark, wenn sie sich östlich der Sonne befinden, also vor ihr aufgehen.

[5] Aspekte des schneller laufenden Planeten zu einem langsamer laufenden Planeten in Abfolge der Tierkreiszeichen werden  als  “sinister” bezeichet , wohingegen Aspekte entgegen der Reihenfolge der Zeichen als “dexter” bezeichnet werden; sie gelten als stärker als Aspekte in Zeichenrichtung. Wenn Saturn dexter von Jupiter steht, erhält er von diesem einen dexter Aspekt.

[6] http://mountainastrologer.com/tma/the-jupiter%E2%80%93saturn-cycle-2010%E2%80%932011-opposition-and-global-changes

[7] Diese Konjunktion war die letzte der vorangegangenen Serie in Feuerzeichen (Beginn 18.12.1603).

[8] Die drei Konjunktionen in Luftzeichen gehören noch in den Erdzyklus, dessen Ende sie zwar signalisieren, aber erst die letzte Erdkonjunktion im Jahr 2000 beendet diesen Zyklus tatsächlich.

[9] http://www.jahr1959.de/chronik.htmlx

[10] http://mountainastrologer.com/tma/the-jupiter%E2%80%93saturn-cycle-2010%E2%80%932011-opposition-and-global-changes

[11] 19/11/1919 um 13.30 in Berlin. Quelle: astro.com

[12] http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/erster-weltkrieg-deutschland-begleicht-letzte-schulden-a-720672.html

[13] Die Mars Jupiter Oppositon findet am 4/12/1929 auf 11° statt.

[14] 26.6.1930, 0° Krebs

[15] http://www.bpb.de/izpb/142137/1880-bis-1914?p=all

[16] https://de.wikipedia.org/wiki/Hunnenrede

[17] 18.12.1870 -13/3/1873

[18] https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_I._(Deutsches_Reich)

[19] https://www.astro.com/astro-databank/Nation:_German_Reich_(1871)

[20] https://www.was-war-wann.de/1800/1840/politik.html

[21] http://www.bpb.de/izpb/142105/1800-bis-1850?p=all

[22] The Picatrix, Liber Viridis, Übersetzung von Michael Greer und Christopher Warnock, Green Magic Edition, 2010. S. 134

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.