MAN DOORWenn wir heute wissen wollen, wo eine bestimmte Person zu Hause ist, rufen wir Sie einfach an oder schicken eine Nachricht über whatsup. Vor 400 Jahren waren die Dinge etwas komplizierter. Trotzdem, die Technik, die Lilly hier vorstellt, ist auch heute noch interessant, weil sie so einfach zu überprüfen ist! Ich persönlich wende sie häufig an, wenn ich am PC sitze und jemanden anrufen muss. Es erspart mir Zeit.

Zurück zu Lilly. Eines Tages kam eine Frau zu ihm, die wissen wollte, ob ihr Sohn bei seinem Meister sei oder bei ihr zu Hause. Zu Lilly’s Zeiten war es üblich, dass ältere Kinder bzw. Jugendliche bei einem Meister in die Lehre gingen. Allerdings arbeiteten sie nicht nur für diesen Meister, sondern wohnten auch bei ihm, wurden also bis zu einem gewissen Grad bei ihm zu Hause (oder seiner Werkstatt) aufgenommen.

Wir können der Frage wohl entnehmen, dass die Frau selbst gerade ziemlich weit weg von zu Hause war und nicht mal eben dort vorbei schauen konnte. Aus diesem Grund fragte die Frau Lilly. In dieser Sitzung ging es auch noch um eine Reihe anderer Fragen, auf die ich in späteren Beiträgen eingehen werde.

Hier ist das Fragehoroskop (Christian Astrology, S. 153: [1]

Lilly 2 p 152

Lilly’s Klientin wird durch den AC in der Waage und den AC Herrscher Venus in den Zwillingen beschrieben. In ihrer Frage geht es um ihren Sohn, also um das 5. Haus (Kinder). Sein Herrscher ist Jupiter. Der Planet befindet sich im 1. Haus, woraus Lilly schließt, dass der Sohn sich zum Fragezeitpunkt gerade zu Hause aufhielt. Das bedeutet allerdings noch nicht, dass er noch dort sein wird, wenn seine Mutter eintrifft.

Aus diesem Grund sieht sich Lilly den Mond an, der in einem Fragehoroskop immer Co-Signifikator des Frageobjekts ist (hier also der Sohn) und gleichzeitig die (zukünftige) Entwicklung von Ereignissen beschreibt. In diesem Fall beschreibt der applikative Mondaspekt also das, was der Sohn als Nächstes tun wird. Der Mond hat sich vor Kurzem von einem Quadrat zu Venus getrennt und läuft nun auf ein Sextil mit Saturn zu. [2]

Da der Mond Saturn von rechts aspektiert, spricht Lilly von einem „dexter“Aspekt. [3]

Saturn herrscht über das 4. Haus, also das Heim der Fragestellerin.

Es gibt in diesem Horoskop also den Hinweis darauf

  • dass der Sohn bereits im Haus seiner Mutter ist, während diese noch beim Astrologen in der Beratung sitzt (Herrscher 5 in 1) und
  • dass der Sohn auch noch zu Hause sein wird, wenn sie zurückkommt (Mond Sextil Saturn)

Damit ist die Frage auch schon beantwortet.

Aber Lilly mochte sicher gehen, dass seine Leser auch wirklich verstanden haben, wie sie bei solchen Fragen vorgehen müssen. Aus diesem Grund erklärt er, welche Aspekte er sich erwartet hätte, wenn der Sohn sich bei seinem Meister befunden hätte. Ich habe die Infos in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

 

            Sohn ist bei Mutter            Sohn ist bei seinem Meister
  • Herrscher 5 (Sohn) in 1 (Mutter)
  • Herrscher 5 (Sohn) in 10 (Meister)
  • Mond applikativ zu Herrscher 4 („zu Hause“)
  • oder Herrscher 1 (Mutter)
  • Mond in einem Eckhaus (fix, keine Bewegung)
  • Separativ von Jupiter (Sohn) und
  • applikativ zur Sonne (Herrscher 10, Meister)

Nun bleibt nur noch die Frage zu beantworten, wann die Mutter ihren Sohn treffen wird.

Lilly wirft dazu einen Blick auf die beiden Hauptsignifikatoren Venus (Mutter) und Jupiter (Sohn). Ihre Entfernung beträgt 4°47‘. Die Frau stellt Lilly die Frage am 19. Juli (Julianischer Kalender).[4]

Wenn man diese Entfernung aufrundet und in Tage überträgt, müssten sich die beiden 5 Tage später am 24. Juli treffen. Aber Lilly sieht sich immer die Ephemeriden an und sieht hier, dass der Aspekt zwischen den beiden Planeten am 25. Juli exakt wird. Unsere heutigen Computerprogramme berechnen die Planetenstände genauer, als es Lilly damals möglich war, weshalb wir heute sein Horoskop nicht mehr 100% identisch nachberechnen können. Zu seiner Zeit wurde außerdem mit dem Julianischen Kalender gerechnet, der dem heute gebräuchlichen Gregorianischen Kalender um ca. 11 Tage vorlief. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, sein Horoskop nicht per Hand (bzw. Photoshop) nachzuzeichnen, sondern einfach nur seine Theorien auf modern gezeichneten Horoskopen anzuwenden.

COngiunzione pianeti evidenziati

 

Für Lilly war es der 19. Juli, als die Frau zu ihm kam, im gregorianischen Kalender war es der 30. Juli.

In seinen Ephemeriden fand die gradgenaue Venus / Jupiter Konjunktion am 25.7 um „2 Stunden nach Mittag“, also gegen 14 Uhr statt. Moderne PC Programme wie Solar Fire (Sarastro, Janus u. a.) berechnen den 4. August um 11. 39 als exakte Konjunktion, also 5 Tage, nachdem die Frau Lilly konsultiert hatte. (Siehe Abbildung rechts). Lilly spezifiziert, dass sich die beiden gegen 15 Uhr getroffen haben, was seine Prognose (aufbauend auf den ihm zu Grunde liegenden Daten) sehr präzise macht. 5]

Im nächsten Beitrag geht es um das Drehen von Horoskopen, dass Lilly in einem späteren Paragrafen in seinem 2. Beispielhoroskop erläutert.

 

[1] Aus Gründen der einfacheren Berechnung ist Lilly’s Beispielhoroskop im Gregorianischen Kalender berechnet worden, wodurch das Datum der Frage nicht mit dem Datum des Horoskops übereistimmt. Die Inhalte der beiden Horoskope sind aber selbstverständlich identisch.

[2] Dies ist ein ganz wichtiger Punkt: Der Saturnaspekt (zu Hause) wird vor dem nachfolgenden Soennenaspekt (Meister) exakt. Aus diesem Grund ist der Sohn zu Hause und nicht beim Meister!

[3] Dexter ist lateinisch und bedeutet “rechts“.

[4] Dies entspricht dem 30. Juli 1638 des Greorianischem Kalender.

[5] In der Regel wird auch der Mond fuer das Timing herangezogen. In diesem Fall funktioniert das aber nicht, weil der Mond bereits in einem fast exakten Quadrat zum Jupiter steht, was ich in diesem Fall fuer einen Hinweis dafuer sehe, dass das Treffen sehr schnell stattfinden wird.

 

Salva

Salva

Salva

Salva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.