Die Antiscia sind Spiegelpunkte der Planeten über die Solstitialachse (Krebs-Steinbock) im Horoskop.  Ihr Gebrauch wurde erstmals von Firmikus Maternus unter diesem Namen dokumentiert, aber bereits Autoren wie Vettius  Valens und Dorotheus kannten die Antiscia. Ich gehe intensiv auf die Geschichte der Antiscia ein und arbeite mit vielen historischen Quelltexten. Besonderes Augenmerk gilt den beiden unterschiedlichen „Systemen“ der Antiscia und der Bedeutung von direkt und schräg aufsteigenden Zeichen. Natürlich gibt es auch eine Menge praktischer Beispiele, sowohl historische als auch moderne.

In der aktuellen Ausgabe des Meridian (2/2019) gibt es den 1. (theoretisch/geschichtlichen) Teil zu den Antiscia, der 2. (praktische) Teil erscheint im nächsten Heft im April (3/2019).

Viel Spass beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.