Dies ist wahrscheinlich eine der Fragen, die uns am meisten beschäftigen. Werde ich zu Geld kommen? Was kann ich tun, um Geld zu verdienen? Wie wir sehen werden, hat diese Frage schon William Lilly’s Klienten in 17. Jahrhundert nicht losgelassen. Lilly benutzt das Horoskopbeispiel von S. 177, um verschiedene interessante Techniken vorzustellen.

Sein Klient hatte ihm vier Fragen gestellt, die alle miteinander zu tun hatten, weshalb ich hier in diesem Post auf alle zusammen eingehen werde.

Seine Fragen waren:

  • Werde ich auch ohne Heirat vermögend sein und mich selbst ernähren?
  • Wie komme ich zu Wohlstand?
  • Wann komme ich zu Wohlstand?
  • Wird der Wohlstand andauern?

In seiner Einleitung macht Lilly klar, dass es einen Unterschied macht, ob die Frage generell gestellt wird (werde ich jemals reich), oder ob die Person sich Wohlstand von irgendeiner Person oder Situation erhofft.

Generelle Fragen (wie diese hier) werden in zwei Schritte unterteilt:

  • Der Suche nach einem symbolischen “Versprechen” durch positive Aspekte oder Konfigurationen von
  • dem zweiten Haus und dessen Herrscher
  • dem Mond
  • dem Glückspunkt

Wir kontrollieren:

Signifikator in Eckhäusern deuten in der Stundenastrologie immer auf etwas Wichtiges hin, in diesem Fall, Vermögen. Wenn die Frage also um Geld geht, dann deutet ein angulärer Planet darauf hin, das es Geld geben wird. In einem Folgehaus wird es weniger Geld geben und in einem fallenden Haus gar keins. (Das kann als Daumenregel im Hinterkopf behalten werden).

Die Geschwindigkeit eines Planeten beschreibt den Willen, ein Versprechen einzuhalten. Sie zeigt Entschlossenheit an. Ein sich nur langsam bewegender Planet deutet auf Unsicherheit hin, während ein rückläufiger Planet eher einen Verlust an Vermögen als einen Gewinn beschreibt.

Die Aspekte der Planeten im zweiten Haus und des Herrschers des zweiten Hauses liefern Einzelheiten darüber, wie der Fragesteller zu Geld kommen wird. Wichtig ist hierbei insbesondere ein positiver Aspekt zwischen Planeten im zweiten Haus und dem Herrscher des 2. Hauses.

Sehen wir uns nun im Detail an, wo wir im Chart nach Geld suchen müssen:

  • Konjunktion zwischen dem AC Herrscher (oder dem Mond) und dem Herrscher des 2. Hauses
  • Sextil oder Trigon zwischen AC Herrscher (oder Mond) und dem Herrscher des 2. Hauses
  • Jupiter oder Venus stehen in Konjunktion/ Sextil oder Trigon zu Pars Fortuna
  • Herrscher des 2. Haues befindet sich im 1. Haus
  • AC Herrscher (oder Mond) steht im 2. Haus
  • Lichtübertragung durch irgendeinen einen Planeten vom Herrscher des 2. Hauses auf den Herrscher des 1. Hauses.
  • Positive Planeten[1] machen ein Sextil oder Trigon zum AC oder zu Pars Fortuna
  • Fixstern mit Venus/Jupiter Natur befinden sich an der Spitze des 2. Hauses
  • Jupiter/ Venus oder der Nordknoten stehen im 2. Haus

2) Nachdem nun festgestellt worden ist, dass es ein “Versprechen” in Bezug auf Wohlstand gibt, müssen wir sehen, wo es her kommt:

  • Von welchem Haus erhält der Herrscher des 2. Hauses einen positiven Aspekt?
  • Welches Haus wird vom Mond beherrscht?
  • In welchem Haus steht Fortuna?
  • Welches Haus wird von Fortuna’s Dispositor beherrscht?

Hier ist eine schnelle Referenzliste:

Wenn der Herrscher des 2 Hauses (die Häuserspitze des 2. Hauses, der Mond oder Fortuna) einen Aspekt machen oder erhalten von dem Herrscher des

Haus Geld kommt durch (kursive Angaben sind meine Ergänzungen):
1. Unerwartetes Einkommen, der Fragesteller wird ohne große Mühen zu eigenem Vermögen kommen.
2. Arbeit und Mühe oder durch den Ankauf/Verkauf von Dingen.
3. Einen Nachbar, Bruder oder von einer Reise oder durch einen Umzug an einen Ort, welcher durch die Richtung des Herrschers des 3. Hauses beschrieben wird oder den Ort ihrer Konjunktion, durch schreiben, Veröffentlichungen, Lehren, Büchereien, Bibliotheken
4. Durch Immobilien, wohlhabene Familie, Archäologie, Arbeit von zu Hause aus.
5. Durch Spiele, einen Botschafter oder boten, durch Restaurierung, Kinder Theater, Investitionen, Künste.
6. Von gut gutmeinenden Dienstboten und dem was sie erarbeitet haben, Leihgaben, Kleinvieh oder kleine Tiere, Angestelltentätigkeit, Gesundheitswesen, Dienstleistungsbereich.
7. Aus einer Ehe, durch Krieg oder per Gesetz, guten Geschäften, Handel
8. Durch ein Erbe, durch Zunahme vom Geld/Eigentum des Partners, durch eine Erbschaft, durch einen Ort, an dem sich der Fragesteller auf unerwartete Weise niedergelassen hat.
9. Wenn sich die Häuserspitze im Krebs oder in den Fischen befindet, kommt er zu Vermögen durch Seereisen oder durch die Hilfe von den Brüdern seiner Frau bzw Nachbarn[2]. Universität oder ähnliche Institutionen, Klöster, ausländische Firmen.

Wenn sich das 9. Haus in einem Erdzeichen befindet und sein Herrscher hier steht: Der Fragesteller könnte in Erwägung ziehen an einem Ort zu wohnen, der vom 9. Haus bzw. dessen Richtung beschrieben wird.

10. Durch die Arbeit für einen König, Adligen, Meister etc.

Aus selbstständiger Tätigkeit

11. Aus vorteilhafter Tätigkeit für den König.

(Große Firmen und Organisationen). Unerwartetes Einkommen durch einen Adligen, von Gruppen, Lobbies, Internet.

12. Wenn das Zeichen an der Häuserspitze menschlich ist: durch Inhaftierung (oder durch Häftlinge), Schwarzgeld oder Geldwäsche. Wenn die Häuserspitze in ein Vierfüßler Zeichen fällt, ist Geld durch große Tiere oder Pferderennen zu erwarten. Wenn es in die Jungfrau fällt, durch Getreide.

 

Wenden wir nun diese Regeln auf Lilly’s Beispielhoroskop an.

Als Erstes kontrolliert Lilly die allgemeinen Aussagen des Horoskops:

Fast alle Planeten befinden sich entweder in Eckhäusern oder in Folgehäusern. Beide Wohltäter sind schnell. Es gibt keine harten Aspekte zu den Übeltätern.

  • Venus steht nah bei Regulus, einen der günstigsten Fixsterne:

Wenn er kulminiert, verleiht Regulus Ehre, Vorteile und Glück, wichtige Aufgaben in der Regierung und militärischen Erfolg (…)[3]

  • Der Mond nimmt zu. Diese Zunahme an Licht wird mit Wachstum assoziiert, wohingegend der abnehmende Mond in Verbindung mit der Ernte oder Verlusten steht.
  • Jupiter kulminiert und steht somit an der höchsten Stelle im Horoskop. Er ist der natürliche Herrscher von Wohlstand und in dieser Position wird der Wohlstand für alle sichtbar.

Diese Planetenpositionen sind der Grund für Lilly’s erste Aussage: Sein Klient würde einen guten sozialen Status haben und in einer qualitativ hochwertiger Nachbarschaft leben.[4]

Ok, aber “guter Status” ist nicht gleichbedeutend mit “reich. Das ist der Grund, warum Lilly den Herrscher des 2. Hauses nun unter die Lupe nimmt.

Der Herrscher des 2. Haues ist angulär im 1. Haus. Mars ist der Disponent von Pars Fortuna im 1. Haus und ist konjunkt mit dem Fixstern Spica auf 18° (zu Lilly’s Zeit).

[Spica] verleiht Erfolg, Reichtümer, eine freundliche Art, die Liebe zu Kunst und Wissenschaften, Skrupellosigkeit, Unfruchtbarkeit und Ungerechtigkeit mit Unschuldigen. Mit Mars: Popularität, sozialer Erfolg, gute Urteilsfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe(…)[5]

  • Jupiter (Wohlstand) steht in seiner Erhöhung, in einem Eckhaus und macht ein Quadrat zum AC und erhält ein weiteres von Mars, dem Herrscher des 2. Hauses. Aber die Waage ist ein langsam aufsteigendes Zeichen, was (Lilly zu Folge) aus dem Quadrat ein Trigon macht, so als ob der Aspekt in die Länge gezogen werden würde.[6]
  • Der Mond hat sich erst von Mars getrennt (Herrscher des 2. Hauses), dann von Merkur und überträgt jetzt deren Licht auf Venus, die Herrscherin des AC. Diese Technik ist relativ unüblich, da wir uns im Allgemeinen nur den letzten separativen Aspekt ansehen, vom dem aus das Licht übetragen wird. In diesem Fall aber sieht Lilly aber beide Planeten als zusammenhängendes Ereignis an, wahrscheinlich einfach deswegen, weil beide eng zusammen stehen (Orb weniger als 1°).
  • Der Mond wird von der Sonne disponiert, die stark, schnell und ohne negative Aspekte ist.
  • Pars Fortuna ist in einem fixen Zeichen, wird von Mars regiert, der in seinen eigenen Grenzens steht und somit selbstentschlossen ist.

Alle Indikationen zeigen, dass der Fragesteller zu Reichtum in seinem Leben kommen wird, allerdings durch Arbeit und Mühsal, weil der Herrscher seines 2. Haues ein Übeltäter ist. Aber weil Mars auch über das 7. Haus herrscht, wird sein Wohlstand von seiner Ehefrau kommen. Anders ausgedrückt, ohne Ehe wird er nicht zu Geld kommen.

Der Herrscher des 1. und des 2. Hauses konjunkt im 1. Haus, dem 2., 4., 10., oder 11. Haus gibt den besten Hinweis auf bleibenden Wohlstand. Auch ein Sextil oder Trigon mit beiderseitiger Rezeption zeigt dasselbe an. Wenn beide Opposition oder Quadrat mit beiderseitiger Rezeption stehen, wird es zu Wohlstand nut durch harte Arbeit und Anstrengung kommen.

Wo genau also kommt das Geld her?

  • Das 2. Haus wird von Mars regiert, der sich im 1. Haus befindet, welches selbst erwirtschaftetes Vermögen beschreibt, was ohne allzu große Probleme kommt. Allerdings ist Mars ein Übeltäter und wird etwas seiner Natur Entsprechendes beisteuern. Irgendowo gibt es hier einen Dorn.
  • Mars regiert ueber das 7. Haus, also kommt das Geld durch seine Frau. Mars steht in einem Eckhaus, was ihm zu einem stabilen Einkommen verhilft. Mars steht nahe bei Spica, was wiederum ein hohes Einkommen beschreibt.
  • Venus, die Herrscherin über das 2. Haus der Ehefrau (ihr Einkommen) steht in ihren Würden im 10. Haus.[7]
  • Der Mond, Herrscher des 10. Hauses, überträgt Licht von Merkur (Handel) zu Venus: Lilly rät seinem Klienten, dass er durch Ankauf und Verkauf, sprich als Händler, sein Auskommen finden wurde.

Wenden wir uns nun dem interessantesten Punkt in dieser Frage zu … Wann wird er (endlich) reich? Hier kommt die Planetengeschwindigkeit mit ins Spiel: Fünf Planeten sind schnell und alle befinden sich entweder am AC oder im östlichen (linken) Teil des Horoskops, was alles Indikatoren dafür sind, dass der Wunsch des Fragestellers schnell in Erfüllung gehen wird.

  • Mars ist 2° vom AC entfernt.
  • Der Mond befindet sich in einem Abstand von 6°27’ zu einer Konjunktion mit Venus.

Da dieses Stundenhoroskop langfristige Entwicklungen betrachtet, benutzt Lilly “Jahre” als adäquate Zeiteinheit.

Lilly’s Schlussfogerung war, dass sein Klient nach zwei Jahren Eigentum besitzen wuerde, entweder durch seine Frau (Mars Herrscher des 7. Hauses) oder durch seine eigene Anstrengungen (Mars im 1. Haus).

Nach sechs Jahren würde er sein Vermögen mit der Hilfe von Freunden und Bekannten vergrößert haben: Venus, die Versprecherin von Wohlstand, befindet sich im 11. Haus der Freunde.

 

Alles sieht immer sooo einfach aus, wenn es Lilly vormacht…

 

 

 

[1]  Dies bezieht sich in der Regel auf die Wohltäter, aber auch ein schneller und essentiell starker Merkur kann her zu Grunde gelegt werden.

[2]  Das neunte Haus is das 3. Haus (Brüder) vom 7. Haus (Ehefrau).

[3] Robson, Vivian E. 2005. “The Fixed Stars And Constellations in Astrology.” Astrology Classics, S. 196

[4] Logischerweise haengt dieser gute Rang vom anfaenglischen sozialen Status des Fragestellers ab: ein Minenarbeiter wuerde “Wohlstand” wohl anders definieren als ein Bankier.

[5] Robson, Vivian E. 2005. “The Fixed Stars And Constellations in Astrology”. Astrology Classics, S. 211

[6] CA, S. 181

[7] Lilly bezieht sich expliziet auf das 10. Haus, obwohl Venus technisch bereits ins 11. Haus gerechnet wird (5°Orb).

 

Salva